ErnährungRezepte

Amaretti morbidi – weiche Mandelplätzchen

Amaretti morbidi sind besonders weich und saftig. Dieses Rezept ist eine Variante des klassischen italienischen Mandelgebäcks aus Nicole Stichs Buch „Reisehunger“.

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 150 Gramm Mandeln GEHÄUTET
  • 125 Gramm Pistazienkerne GEHÄUTET; STATTDESSEN KANN MAN AUCH NUR MANDELN NEHMEN
  • 140 Gramm Zucker
  • 1/2 Teelöffel Meersalz
  • 2 mittelgroße Eiweiß ETWA 60 GRAMM
  • 1 1/2 Teelöffel Amaretto
  • 50 Gramm Puderzucker

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Mandeln und Pistazienkerne im Blitzhacker oder in der Küchenmaschine fein mahlen. Mit (normalem) Zucker und Salz vermischen.
  2. Die Eiweiße in einer Schüssel schaumig, aber nicht steif schlagen. Den Amaretto dazugeben. Die Mandelmischung mit einem Esslöffel gut untermengen, bis sich ein gleichmäßiger, leicht klebriger Teig gebildet hat. Davon gut walnussgroße Portionen nehmen, vorsichtig zwischen den Handflächen zu Kugeln formen und die Kugeln in Puderzucker wälzen, bis sie dick überzogen sind.
  3. Teigkugeln mit etwas Abstand auf das Blech setzen. Rund 16–18 Min. backen. Die Amaretti sind fertig, wenn die Unterseite leicht gebräunt ist – sie sind dann aber noch sehr weich.
  4. Amaretti aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech auskühlen lassen. In eine luftdicht verschließbare Dose füllen. Die Kekse sind darin bis zu zwei Wochen haltbar.